images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Beetgefluster.jpg#joomlaImage://local-images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Beetgefluster.jpg?width=598&height=400

Beetgeflüster

images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Beetpflege.jpg#joomlaImage://local-images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Beetpflege.jpg?width=598&height=400

Beetpflege

images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/ev.%20Kirche.jpg#joomlaImage://local-images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/ev. Kirche.jpg?width=598&height=400

Ortsgeschichte

images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Luftbild_historisch.jpg#joomlaImage://local-images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Luftbild_historisch.jpg?width=598&height=400

Bilderarchiv

images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Ortsfuhrung.jpg#joomlaImage://local-images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Ortsfuhrung.jpg?width=598&height=400

Ortsführung

images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Plauderrunde.jpg#joomlaImage://local-images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Plauderrunde.jpg?width=598&height=400

Plauderrunde

images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Schulbesuch.jpg#joomlaImage://local-images/4_Brauchtum/1_Spartenhauptseite_Brauchtum/Bildergalerie_Spartenseite_Brauchtum/Schulbesuch.jpg?width=598&height=400

Schulbesuch

Für uns von "Für Bauschheim e.V." ist Geschichte und Brauchtum ein großes Stück von dem was Heimat ausmacht. 
Die Sparte Bruchtum ist eine der aktivsten und älteste Sparte von "Für Bauschheim e.V.", deren Arbeit oft im Hintergrund stattfindet, aber  im öffentlichen Dorfleben sichbar und erlebbar ist.

Die „Kerb“ ist eine der traditionsreichsten Aktivitäten Bauschheimer Brauchtumspflege. Das ursprünglich als „Kirchweih“ entstandene Fest entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einem der kulturellen Höhepunkte örtlichen Lebens. Die jungen Männer, die in dem jeweiligen Jahr zur Musterung kamen, waren dann auch die Kerweburschen in diesem Kerwejahr. Auf dem Foto sieht man, wie die Kerweburschen im Jahr 1958 den Kerwebaum zersägen. Dieser wurde /wird zu Beginn der Kerb Samstags im Wald gefällt, mit viel Stimmung vor einer Gastwirtschaft aufgestellt und dient über die zwei Wochen als Symbol der Feierlichkeiten. Am Freitag vor Kerwebeginn wird die Kerb traditionell an der Stelle „geholt“, an der sie von den letztjährigen Kerweburschen „vergraben“ wurde. Am Samstag-Nachmittag ist dann offizieller Kerwebegin, verbunden mit der Eröffnung der Fahrgeschäfte und Buden auf dem Kerweplatz. Abends kommt es mit dem Kerwetanz zu einem der ersten Höhepunkte. Am Sonntagmorgen besuchen die Kerweburschen nach altem Brauch den Gottesdienst, und der Musikzug zieht mit seinem musikalischen Weckruf durch die Bauschheimer Straßen bis hin zum Gickelschlagplatz. Dort findet neben dem traditionellen Gickelschlagen auch schon ein erster kleiner Frühschoppen statt. Sonntag-Nachmittags zieht der Kerweumzug durch die Straßen Bauschheims. Hier wird dann der sogenannte Kerwespruch durch den Kerwevadder vorgetragen. Im Kerwespruch findet sich (fast) alles wieder, was im Laufe des Jahres an Kuriositäten im Ortsgeschehen erlebt werden konnte. Der Frühschoppen-Brauch findet am darauffolgenden Montag-Morgen statt, an dem man in den verschiedenen Gaststätten des Ortes kaum noch einen freien Platz findet. Am Wochenende darauf nimmt mit der Nachkerb das Treiben wieder ein Ende. Der Kerwebaum wird zersägt und am Dienstag danach wird von den Kerweburschen die Kerb auch wieder „vergraben“! Foto von Reinhold Schaub, Text von Rudolf Kowallik

Haben Sie noch alte Bilder aus Bauschheim von Feierlichkeiten, Häusern, Geschäften, Gewerbe, Straßenzügen, Vereinsaktivitäten, Gaststätten, Familienfeiern, Konfirmation, Hochzeiten, Schulbilder, Gruppenfotos, Familienfotos, Gewerbe, usw........... Es wäre schön, wenn Sie uns diese Bilder zur Verfügung stellen würden. Wir geben die Bilder, nachdem wir diese eingescannt und digitalisiert haben, unversehrt zurück. Die Bilder werden, mit der Angabe der Quelle, in unser Archiv aufgenommen. Tragen Sie aktiv dazu bei, dass die Bauschheimer Geschichte für künftige Generationen dokumentiert und erhalten bleibt. Abgabe: Genossenschaft Bauschheim bei Horst Guthmann

 Hier findest Du einen Überblick über die Sparte Brauchtum von "Für Bauschheim e.V."

Das Team: Brauchtum

Das Team Brauchtum v.l.n.r.: Rudolf Kowallik, Horst Guthmann, Carola Holzer, Dieter Körner, Hermann Schmelzer, auf dem Bild fehlt Frank Völker

Das Team Brauchtum, unter der Leitung von Horst Guthmann, ist die Kerngruppe innerhalb des Vereines „Für Bauschheim e.V.“, die dafür sorgt, dass die Bauschheimer Geschichte nicht in Vergessenheit gerät, bzw. weiter aufgearbeitet wird. Das Team hält engen Kontakt zu den Bauschheimer Bürgern, trägt das noch vorhandene Wissen der älteren Generation zusammen, sammelt und archiviert historisches Bildmaterial und erarbeitet daraus immer wieder interessante und gut besuchte Bildervorträge.
Eine vorhandene Ortschronik wird ständig auf den aktuellsten Stand gebracht. Auch ein „Bauschheimer Kalender“, mit typisch Bauschheimer Motiven, wurde in den letzten Jahren jeweils rechtzeitig zum Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt fertiggestellt.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil im Aufgabenbereich des Teams Brauchtum sind die regelmässigen Ortsführungen. Hier wird in individuell festgelegten Routen den interessierten Teilnehmern die Geschichte Bauschheims an jeweils markanten Punkten im Ort sowie in der Bauschheimer Gemarkung mit den dazugehörenden Anekdoten auf lebendige Weise vermittelt.
In Zusammenarbeit mit dem Bereich Stadtmarketing der Stadt Rüsselsheim werden gemeinsame Projekte durchgeführt, wobei hier besonders auf eine intensive Arbeit mit Jugendgruppen Wert gelegt wird.
Vorträge zur Bauschheimer Geschichte in Schulklassen, in der ev. Kirche, aber auch in der Bücherei der Otto-Hahn Schule werden jeweils auf die anwesende Zuhörerschaft zugeschnitten.
All diese Aktionen finden ehrenamtlich statt, und unterstützen den gemeinnützigen Karakter des Vereins.
Alles in allem unterstützt das Team natürlich auch alle anderen Aktivitäten bzw. Veranstaltungen, die im Rahmen des Gesamtvereins „Für Bauschheim“ stattfinden

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.