Was passierte in den vergangenen 50 Jahren in und um das Bauschheimer Bürgerhaus? Der Verein „Für Bauschheim“ widmete sich diesem Thema in seiner traditionellen Plauderrunde, die am Pfingstmontag im Bürgerhaus stattfand.
Das „Wohnzimmer“ der Bauschheimer war voll besetzt und so manches Geheimnis wurde an diesem Abend gelüftet. Erich Stange und Kurt Stolz, beide Bauschheimer „Urgesteine“, durften auf dem Sofa auf der Bühne Platz nehmen, um gemeinsam mit Horst Guthmann die Fotos der vergangenen fünf Jahrzehnte zu kommentieren und die Geschichte des Bürgerhauses lebendig werden zu lassen. Über 100 Fotografien hatte der Verein zusammengetragen und eingescannt, um diese den anwesenden Zuschauern zu präsentieren.
Begonnen wurde mit einer Aufnahme aus dem Jahr 1948, als sich auf dem späteren Gelände des Bürgerhauses noch ein Handballturnierplatz befand. Nach 17 Monaten Bauzeit wurde am 20. September 1962 die Einweihung des „Dorfgemeinschaftshauses“ gefeiert, das 665 000 Mark gekostet hatte. Räumlich hat es sich im Laufe der Jahre mehrfach verändert, wie die Fotos beweisen. Der „große Wurf“ wurde mit dem Umbau Mitte der 70er Jahre gemacht, als die Trennwand eingebaut und die Glasbausteine entfernt wurden und das Bürgerhaus insgesamt nutzbarer gemacht wurde.
Auch Trauungen wurden im Bürgerhaus vorgenommen. Das Ehepaar des ersten Ja-Wortes befand sich an diesem Abend auch unter den Anwesenden und kann auf 50 gemeinsame Jahre zurückblicken. Die Bilder der Tanzkurse und der Abschlussbälle, die zwischen 1964 und 1966 im Bürgerhaus stattgefunden haben, sorgten für besondere Erheiterung, denn viele erkannten sich auf den Fotos wieder. Hunderte Veranstaltungen müssen es gewesen sein, die im Bürgerhaus stattgefunden haben. Besonders in Erinnerung geblieben sind die Feuerwehrbälle, Ausstellungen und Jubiläen des Vogelschutz-, Kleintierzucht- und Sängervereins, aber natürlich auch die Veranstaltungen um die Kerb und vor allem während der Fastnachtszeit.
Ein kleiner Film, der die Feierlichkeiten des Motorsportclubs Bauschheim zeigen, lassen erahnen, dass hier einst „Großes“ stattgefunden hat. Nach zwei Stunden ging ein heiterer Abend zu Ende, an dem viel gelacht und vor allem in Erinnerungen geschwelgt wurde.
 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.